Der Mai ist gekommen. Los geht’s für die AK-30er-Damen in die Wettspielsaison. Der GC Chemnitz Schloss Klaffenbach war am vergangenen Wochenende Gastgeber der Mannschaftsmeisterschaften.

Die Greenkeeper hatten die Woche zuvor noch einiges zu tun, um die Spuren des Winters auf der Anlange vergessen zu machen. Noch während der Einspielphase am Freitag wurde eifrig gemäht, Grüns gewalzt und Bunker eingeebnet. Mit einer sensationellen Beteiligung von neun Teams ging es dann bei herrlichem Frühlingswetter an den Start. Die klassischen Vierer gaben bereits nach 3 ½ Stunden ihre Scorekarten im Office ab. Die stärksten Teams aus Ullersdorf, Seehausen, Chemnitz, Machern und Elbflorenz I bewegten sich innerhalb von 8 Schlägen auf den vorderen Plätzen. Das versprach wieder Spannung pur für den Einzelwettkampf am Sonntag.

In der Siegerehrung bedankte sich Spielleiter Thomas Kroh noch mal ausdrücklich bei den Teilnehmerinnen für den guten Wettkampf, der ausgesprochen zügig, aber auch konzentriert und fair ausgetragen wurde. Wie nicht anders zu erwarten, wirbelten die Spielergebnisse die Tabelle noch mal gehörig durcheinander. Die Bronzemedaille ging an die Mannschaft aus Leipzig-Seehausen. Nur drei Schläge weniger bedeutete für die Spielerinnen des Gastgebers die Silbermedaille. Pokal und Titel gingen mit nur einem Schlag Vorsprung zum fünften Mal in Folge an das Team vom GC Dresden Elbflorenz I, die sich damit auch für das Regionalfinale in Halle am 20./21.08.2022 qualifizierten.

Präsident Axel Wunsch gratulierte allen Teilnehmerinnen und freute sich über die gute Beteiligung. GVST-Sprecherin Frauengolf Christina Zins dankte ausdrücklich den Ladies- und Mannschaftscaptains, die mit ihrer Arbeit in den Heimatclubs die Basis legen und Lust machen auf Teamwettkampf.

Im Namen aller noch mal herzlichen Dank an alle helfenden Hände aus dem Office, der Gastronomie und der Spielleitung um Thomas Kroh für die angenehme, professionelle Turnierbegleitung.

Es hat uns viel Spass gemacht!

Christina Zins

-Sprecherin Frauengolf-